Plettenberg-Makros: Warum in die Ferne knipsen….


… sieh, das Gute wächst so nah…

Es war mal wieder an der Zeit für eine Gassirunde auf dem Plettenberg. Die Alpen hielten sich diesig-vornehm zurück und präsentierten sich weniger fotogen als bei früheren Besuchen.

Deshalb erfreuten wir uns der kleinen Dinge. Denn im Detail steckt nicht nur der Teufel, sondern manchmal auch die Schönheit.

Apropos: Luis ließ es sich nicht nehmen, das eine oder andere Bild durch seine dezente Anwesenheit zu verschönern.

Hinterlasse eine Nachricht für Luis

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s