Via Jacobi 2019: Los geht’s! Noch nicht.

Was ich lange ausgetüftelt, geplant und organisiert habe, soll heute — am 22. März 2019 — beginnen: Im Zug mit Wanderstiefeln, Rucksack und Hund nach Stans in die Schweiz. Dort werde ich den Rest des Tages wenige Meter neben der Via Jacobi verbringen, damit ich morgen früh meine erste Etape von Treib nach Stans in Angriff nehmen kann (» Via Jacobi: Etappenübersicht). Eigentlich.

Via Jacobi 2019: Los geht’s! Noch nicht. weiterlesen

Via Jacobi 2019: Packliste (mit Hund)

Was macht man am letzten Wochenende vor dem Start auf die Via Jacobi? Die Packliste aktualisieren und in die Tat umsetzen. Mit der Erfahrung mehrerer Extremgassigänge ist das Gepäck auf Minimalgewicht getrimmt — und dennoch findet sich das eine oder andere Gramm, das ich zuhause lassen kann. Nur eine Kategorie der Packliste verweigert sich energisch jeder Erleichterung.

Via Jacobi 2019: Packliste (mit Hund) weiterlesen

Via Jacobi 2019: Etappen (mit Hund)

„Wenn Du Gott zum Lachen bringen willst, erzähl ihm von Deinen Plänen“, soll (so ähnlich und sinngemäß) Blaise Pascal geäußert haben. Er war Mathematiker und Physiker, aber offensichtlich kein Extrem-Gassi-Geher: Diese machen Pläne — mit dem Wissen, dass es immer anders kommen kann. Das ist für mich nicht nur Vorbereitung, sondern auch Vorfreude. Und wenn das auch anderen Freude bereitet, soll’s mir recht sein. 
Via Jacobi 2019: Etappen (mit Hund) weiterlesen

Via Jacobi 2019: Übernachtungen (mit Hund)

Die Zeit rückt vorwärts und damit kommt auch die Via Jacobi 2019 allmählich näher. Nachdem das » Anreise-Drama in (mehr oder weniger) trockenen Tüchern ist, gerät ein anderes Thema in den Fokus der Vorbereitung: Die Übernachtungen. Auch hier ist „mit Hund“ ein herausforderndes Zusatzkriterium — doch wer geht die Via Jacobi, wenn er keine Herausforderungen sucht?

Via Jacobi 2019: Übernachtungen (mit Hund) weiterlesen

Die Schlusspointe: Echte Tickets für Fake-Verbindung

„Nur die Harten kommen in den Garten“ und nur die Hartnäckigen kommen mit dem Zug: Während die Reisevorbereitung für den PKW ca. 20 Sekunden dauert (S-T-A-N-S ins Navi eingeben, Fahrzeug starten, losfahren), wird die Kombination aus Bahn, Hund und Fahrkarte zu einem » Drama in 8 Akten. Doch wer glaubt, das Drama sei damit beendet, kennt die Deutsche Bahn nicht. Als Zugabe zum Ticket gab es eine Schlusspointe, die sogar erfahrungsgestählte DB-Kunden überrascht. Die Schlusspointe: Echte Tickets für Fake-Verbindung weiterlesen

Tutti è bello