Salmendiger Kapelle statt Nebelcaching


»Eigentlich« war heute Powertrail-Geocaching angesagt, doch ich hatte mir ausgerechnet die einzige neblige Ecke in geschätzten 100 km Umkreis ausgesucht.

Mit der zweiten Dose fand ich auch die Erkenntnis, dass der herrliche Herbsttag viel zu schade war, um ihn in einem neblig-trüben Standard-Wald zu verplempern. Also Geocaching-Jagd abgebrochen und den Rest des Feiertages in angemessener Landschaft genossen:

Mehr oder weniger zufällig führte mich das Luismobil Richtung Salmendinger Kapelle. In gebührendem Abstand geparkt, losmarschiert und die sonnig-herbstliche Farborgie bewundert. Nach schweißtreibendem Anstieg zur Kapelle bot sich dort trotz vieler Besucher andächtige Ruhe und ein großartiges Panorama.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Statt nebliger Punktehatz ein sonniger Entspannungstag —  gut so.

Hinterlasse eine Nachricht für Luis

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s