Luisbauch auf Hunds Rücken


Sonntag morgen: Lilu-Date mit Fallobst-Apfelverkostung — doch die ehemaligen Äpfel sind eher Apfelmus oder -maische, sie gären vermutlich ins Luis Eingeweiden vor sich hin. Anders ließen sich die austretenden Gase jedenfalls nicht erklären.

Erstickungs- und Explosionsgefahr im trauten Heim? Da war starke Frischluftzufuhr und ein sehr ausgiebiger Verdauungsspaziergang angesagt. Dieser lockte mich (und Luis vollen Bauch) auf den nahegelegenen »Hundsrücken« — Balingens Hausberg, der allerdings gegen das beeindruckende Panorama des »richtigen« Albtraufs verblasst. Gut so. Denn so kann Wandersmann (oder Wandersfrau) Natur und Schutzgebiet ungestört genießen, anstatt — wie z.B. auf manchen Traufgängen — ameisengleich im Wanderer-und-Wanderinnen-Strom mit zu marschieren.

Noch besser so, weil »ganz zufälllig« ein Geocache am Gipfelgrat wartet (natürlich außerhalb des Schutzgebiets!). Hier ist tatsächlich der Weg das Ziel: keine 25 Statistikpunkte, keine Blink-Leucht-Hup-Gebastel, keine Park&Cache-Dose — einfach nur ein Petling, der an einen tollen Platz loggt lockt. Für mich als bekennenden Nicht-Tauscher allemal angenehmer als eine undichte Tupperdose, deren integriertes Kleinstbiotop das Loggen zur Dschungelprüfung macht.

Verschneit war’s, anstrengend war’s und schön war’s — dank der unspektakulären Dose mit spektakulärem Ausblick. Und zur allgemeinen Erleichterung stellten wir zu Hause fest, dass sich auch Luis hinreichend erleichtert hatte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hinterlasse eine Nachricht für Luis

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s