Nordstrand-Dose & Husum


Schon achtzehn Stunden auf Nordstrand, kein Shopping und kein Caching? Dem konnte heute abgeholfen werden.

Zum ersten Inselshopping begab sich der Autor per Luismobil, während der Rest der Reisegruppe sich per pedes bzw. per pfodes zum Inselshop aufmachte. Und während der Autor die Wartezeit mit einer zufällig anwesenden Dose verkürzte, verlängerte der vierbeinige Teil der Reisegruppe die Gehzeit durch einen ungeplanten Ausflug in nahegelege Gärten. Zum Glück war die Katze schneller und die Anwohner so freundlich, den Flüchtling vorübergehend festzunehmen…

Nach einer kurzen Rundfahrt über die Insel ging es aufs Festland, wo ein Drittel der Reisegruppe sich dem »Kaffee«-Trinken und Shopping widmete, während der Rest der Reisegesellschaft auf Husumer Dosensuche ging. Diese verlief statistisch wenig erfolgreich, zeigte aber — wie so oft — viele Ecken und einen hundeführerkompatiblen Krabbenbrötchenverkauf. Allein dafür hat sich die Runde gelohnt…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein Gedanke zu „Nordstrand-Dose & Husum“

Hinterlasse eine Nachricht für Luis

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s