Schellenbergbrücke im Frühlingsnebel


Die kleinen Sünden werden bekanntlich zeitnah bestraft: Ende Februar empfahl Luis Balingen als sonnigsten Ort Deutschlands, Anfang März freute sich Luis über den Frühlingsanfang (trotz Schnee). Und heute beim Gassigehen das:

image
Schellenbergbrücke über die Eyach: Erfahrung aus 105 Frühlingen

Der Schellenbergbrücke, die über die neblige Eyach führt, dürfte das ziemlich egal sein, denn in ihren 105 Jahren hat sie schon viel erlebt: Generationen von Schülern, die sie früher (mehr oder weniger freudig) Richtung Sichelschule überquert haben. Und einen Umzug im zarten Alter von 91 Jahren. Und eine neue beruflichen Herausforderung in den Grünanlagen an der Eyach.

Was macht da schon ein bischen Nebel? Die Brücke weiß aus der Erfahrung von 105 Frühlingen: Irgendwann kommt er.

Luis hat zwar nicht ganz so viele Frühlinge auf dem Buckel — aber auch er wartet entspannt, bis es endlich wieder warm und grün und sonnig wird.

Was er (noch) nicht weiß: Die nächste Extrem-Gassi-Tour ist bereits in Planung. 😉

Hinterlasse eine Nachricht für Luis

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s