Jahresendspurt 2017: Hohentwiel im Winter


Seit Jahren fahre ich regelmäßig am Hohentwiel entlang und um die Festungsruine Hohentwiel herum — und regelmäßig denke ich: Da will ich hoch. Doch das bloße Denken hilft nicht weiter, deshalb wurde der Hohentwiel an Silvester 2016 auf die Todo-Liste für 2017 gesetzt. „Todo“ ist gut, aber „done“ ist besser — auch wenn es 362 Tage nicht danach aussah…

Auch 2017 gab es wieder viele Gelegenheiten, bei denen ich die Festung fast hätte erklimmen können — aber nur fast: Falsches Wetter / Schuhwerk / Timing verhinderten die Stürmung als „Beifang“ beruflichen Unterwegsseins. Ebenso zerstob die Hoffnung auf unsere Schwarzwald-Querweg-Etappe Engen — Singen; viele Tageskilometer, viel Regen, wenig Aussicht und späte Tageszeit hielten uns vom Bergsprint ab.

Doch heute:

  1. Unerwarteter Sonnenschein zuhause
  2. Bestätigung der Webcam* des Museums Art and Cars: Ja, auch in Singen scheint die Sonne.
  3. Hund rein ins Auto
  4. Auto auf die A81
  5. Eintrittskarte gekauft
  6. Hund raus aus dem Auto
  7. Hoch zur Ruine

So konnte ich  — nur zwei Tage vom nächsten Silvester entfernt — den Punkt „Hohentwiel“ doch noch auf der 2017er Todo-Liste so abhaken, wie ich mir das vorgestellt habe: Mit großartigem Wetter, großartigen Lichtspielen und passablem Alpenpanorama.

* Wäre eine Webcam auf statt unter dem Hohentwiel nicht noch besser? Ja, wäre sie. Deshalb haben sich die Freunde des Hohentwiels eine solche zum Ziel gesetzt. Wer will und kann, darf das Vorhaben hier finanziell unterstützen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Damit findet das Jahr 2017 einen versöhnlichen Abschluss — und die großartige Aussicht nehme ich als gutes Omen für den Ausblick auf 2018.

 

 

4 Kommentare zu „Jahresendspurt 2017: Hohentwiel im Winter“

    1. Danke für die lobenden Worte. „Neue Ruinen“gefällt mir 😉 Warst Du schon bei BER? Neuer geht nicht: Schon vor der Fertigstellung eine Ruine…
      Nee, jetzt mal im Ernst: Rund um den Hohentwiel gibt es jede Menge weiterer Ruinen, das dürfte dann die perfekte Region für Euch sein. Alles Gute fürs neue Jahr!

      1. Gerne. Im Neckartal zwischen Bad Wimpfen und Heidelberg gibts übrigens auch noch jede Menge… Kennst Du die schon? Dort lässt sich auch seeehr ausgiebig Gassi gehen ;-).
        So ode so: Ich wünsche Dir, Deinem Mann und Deinem Hund ein gesundes, fröhliches, friedliches und ruinenreiches Jahr 2018.

Hinterlasse eine Nachricht für Luis

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s