Archiv der Kategorie: Cannobio

Suchbild: Luigi e gato

Der Lago hat uns wieder  — und Luis „seinen“ Garten. Kritisch beäugt von einem anderen Vierbeiner, der hier offensichtlich ältere Rechte besitzt…

Suchbild: In diesem Foto sind zwei Vierbeiner versteckt
Suchbild: In diesem Foto sind zwei Vierbeiner versteckt

Auflösung

Nur Luis braucht etwas länger...
Nur Luis braucht etwas länger…
... bis auch er den Beobachter entdeckt.
… bis auch er den Beobachter entdeckt.
Freude herrscht -- und Luis will nur spielen...
Luis Bemühungen um die deutsch-/spanisch-/italienische Völkerverständigung…
... werden allerdings eher zurückhaltend beantwortet.
… werden allerdings eher zurückhaltend beantwortet.

Reisen bildet

Reisen bildet. Nicht nur Zwei-, sondern auch Vierbeiner. Nachfolgende Bilddokumentation belegt eindrucksvoll den transalpinen Erkenntnistransfer von L. aus B.: Ihm gelang es mühelos, das in Italien Gelernte auf heimische Bedingungen zu übertragen und damit ein wenig »Dolce vita« ins Land der Schaffersparerhäuslebauer zu importieren. Reisen bildet weiterlesen

Der letzte Eindruck zählt

Der letzte Eindruck zählt — ein gut gefüllter Tag und trotzdem so entspannt wie der ganze Urlaub: Valle Cannobio, Madonna del Sangue in Re, Centovallibahn  vor Intragna, Staumauer im Verzasca-Tal, Sehen & Gesehenwerden sowie Cachen & Nichtgesehenwerden in Ascona. 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein eindrucksvoller letzter Tag eines gelungenen längeren Kurzurlaubs. Und zum Abschluss gab’s — wenigstens für Luis — noch Cabriofeeling am Lago-Ufer.

Denn wie bei jedem Lago-Urlaub lagen die Wetterprognosen weit daneben. Das war diesmal gut so — statt vorausgesagtem Dauerregen gab’s Sonne satt und 20 ° aufwärts. Daher glauben wir künftig nur noch dieser Wetterregel:

Wenn sich des Hundes Ohrn bewegen,
gibt es Sonne oder Regen.
Hängen die Öhrchen nur herum,
ist es grade anders rum.